Chronik

Unsere Vereinsgeschichte:

1922Am 4.10.1922 gründeten 16 engagierte Natur- und Angelfreunde im damaligen „Hotel Hillmann“ unter dem Namen „Sauerland“ den ersten Verein im Kreis Arnsberg.
Beitritt in den „Deutschen Anglerbund“
1925Gründung der Jugendgruppe
1933Anpachtung der ersten Angelreviere in Neheim und Echthausen
1943Am 17.05.1943 wird die Staumauer der Möhnetalsperre durch Bomben zerstört
1946Beitritt in den „Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V.“
1952Verabschiedung einer neuen Vereinssatzung und Eintragung in das Vereinsregister
1978Gründung der „Sportfischerinteressengemeinschaft Neheim“. Damit wird die gesamte heutige Ruhrstrecke für die Mitglieder der Sportfischer-IG zugänglich
1983Kauf eines Grundstücks im Bachumer Ohl
1984Einweihung der Anglerhütte mit Vereinsgelände
1985Der „Ruhrstau bei Echthausen“ wird unter Naturschutz gestellt. Trotz einiger Einschränkungen können wir dort weiter angeln
1986Die Gelsenwasser AG übertragt uns die Besatzmaßnahmen für Hünningen und Echthausen
1989Die ersten Kormorane an der Ruhr werden gesichtet
1990Umstellung auf naturnahe Besatzmaßnahmen mit WV-Boxen
1991Erwerb eines Grundstücks am Rolandsbogen zur Parkplatznutzung
1995Novellierung der Vereinssatzung und Anerkennung als förderfähiger Verein.
1997 Beitritt in die „Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt“
Wegen starkem Rückgang der Äsche wird ein Entnahmeverbot für die Äsche erlassen.
2000Inbetriebnahme einer eigenen Fischbrutanlage
2001Auszeichnung mit dem „Umweltpreis der Stadt Arnsberg“.
Info-Stand beim 25-jährigen Jubiläum der LNU
2004Umfangreiche Dachsanierung der Anglerhütte
2006Rechtskraft des „Landschaftsplanes V Wickede-Ense“
Ganzjähriges Angelverbot in Teilbereichen kann verhindert werden durch Inkaufnahme von zeitlichen Einschränkungen

Und das Vereinsleben geht weiter!